Konzept 1

Der erste Schritt:

Am Anfang steht der erste Kontakt und das erste Gespräch.

Im darauf folgenden Einzelgespräch mit dem/der Suchthelfer/in soll die Situation des Betroffenen oder Angehörigen näher betrachtet und Wege aus der Sucht aufgezeigt werden. Hier entscheiden auch die persönlichen Umstände das weitere Vorgehen.

Ist eine stationäre Therapie nötig, oder eine ambulante?

Welches Ziel möchte der Betroffene erreichen?

Ist es die alkoholfreie Zukunft, oder nur die Wiedererlangung des Führerscheins?

Welche Probleme gibt es noch: Scheidung, Schulden, Kündigung, Gerichtsverfahren?

Wo kann der Suchthelfer/in Hilfestellung geben?

In einem offenen, aber hinter geschlossenen Türen, gehaltenem Gespräch sollte über alle Themen gesprochen werden.
Der nächste Schritt ist der Besuch der Gesprächsgruppe